Fast letzter Schulgartentag

Kurz vor unserem Sommerfest buddeln wir fleissig zwei Löcher. Wofür:

Na bei dem Motto „Plant for the Planet“ pflanzen wir doch mal zwei tolle Apfelbäume – Platz ist ja da!

cof

Hochbeete

Schaut mal, so können sich unsere Hochbeete in wenigen Wochen verändern, wow, dieses jahr ist unsere Kürbispflanze aus selbstgezogenen Kürbissamen einfach umwerfend

Teich

Jahre später haben wir endlich unseren Teich – sogar gleich zwei und schön sind sie…

„Können wir heute einen Film anschauen?!?!“

„Ja, können wir!“

Jeder Lehrer wird oft mit diesem Wunsch von Schülern konfrontiert und wir konnten den Schülerinnen und Schülern der 5. und 8. Klasse diesen Wunsch erfüllen! Im Rahmen des Cosmic Cine Festivals im Mathäser Filmpalast haben wir uns den Film „Wunder“ angeschaut.

Der Roman von Raquel Palacio erhielt im Jahr 2014 den Jugendliteraturpreis, da er alle Altersgruppen begeistern kann und durch den Wechsel der Perspektiven die Botschaft, dass innere Werte zählen, gut umgesetzt wird, so das Urteil der Jury.
Die 8. Klasse hatte das Buch bereits im vorherigen Jahr ausführlich als Klassenlektüre behandelt und war von dem Mut und der Kraft des Jungen begeistert. Diese Eigenschaften faszinierten auch die 5.Klasse, bei denen der Film am folgenden Tag nachbesprochen wurde.
„Toll fand ich, dass Auggie am Ende wirkliche Freunde gefunden hat!“ – „Schön war, dass sich Auggies Schwester am Ende auch wieder mit ihrer Freundin vertragen hat!“ – „Am Ende, als Auggie geschlagen werden sollte, haben ihm seine neuen Freunde geholfen! Das hat mich sehr gefreut…“ – So die Aussagen einiger Schüler.

Insgesamt war der Vormittag für alle sehr schön, lehrreich, unterhaltsam und eine schöne Abwechslung zum Schulalltag, da der Film ebenso zum Nachdenken angeregt hat und die Schüler zum Überdenken von Vorurteilen und dem Aufbau von mehr Toleranz verhelfen

Quelle: http://www.fbw-filmbewertung.com/film/wunder

Hurra, Kröte gerettet!

Als erstes retten wir eine Kröte – gut dass Leopold die Tierchen mag.

Wir genießen den Garten und unser Sofa  und arbeiten weiter an unseren Badewannenteichen.

Wir säen Samen und pflanzen unsere gezogenen Jungpflänzchen in das Hochbeet.

Nur die Heuschnupfler leiden arg. Sie bekommen Kühlpacks für die Augen.

Starenkasten und Teichvorbereitungen

Juchu, wir haben unseren Starenkasten (fast) fertig gebaut. Jetzt braucht er noch eine Aufhängung und vor allem einen 4 Meter hohen Platz im Schulgelände. Ich bin gespannt, wie wir ihn da hoch bekommen?!

Unser „Badewannenteich“ entwicklet sich auch super weiter, die Wannen stehen in der Waage, jetzt brauchen wir noch viel Erde zum Auffüllen um die Wannen herum, Kokosmatten, damit etwaige Tiere auch wieder aus der Wanne herausklettern können (haben wir schon besorgt) und einen Stopfen, damit das Wasser drinbleibt.  Wir werden weiter berichten!

Der Frühling kommt

Endlich sind die Tage von Eis und Schnee vorbei. Auch wenn es schön war!

 

Mary’s Meals

Auch dieses Jahr möchten wir die Aktion „Mary’s Meals“ unterstützen. Dazu basteln Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse im Fach Ethik Spendentassen und Spendenhäuschen. Mit nur 7 Cent können wir so einem bedürftigen Kind eine warme Mahlzeit ermöglichen.

 

Frische Luft und Buddeln

Also,.. es ist immer gut, raus zu gehen und sich an der frischen Luft zu bewegen!

Wir haben geplant, gebuddelt und geschnitten.

Die Fünftklässer haben ein neues Projekt: das Fichtenprojekt. Der Baum hinter dem Schulhaus muss gefällt werden und wir wollen aus der Not eine Tugend machen: Baumstumpf stehen lassen, Tischplatte drauf und aus dem Stamm viele Baumscheiben als Hocker und Sitzgelegenheit sägen, mal schauen, ob wir es schaffen. Wir freuen uns drauf!

Wintertag draussen

Glück gehabt, das Wetter ist herrlich trotz Vorhersage. Wir haben es gemütlich, machen Teeherzen draussen und erkunden die Umgebung.

 

Weihnachtsbasar – Vorbereitungen

Die letzten Stunden vor dem großen Event:

Wir verfeinern unsere Adventskränze und staunen über die Orangenscheiben (ein Kunstwerk), die den Mäusen gut geschmeckt haben, als die Kränze für eine Woche im Gartenhäuschen geschlummert haben!

Gut, dass wir noch Zeit hatten, alles wieder fein zu machen. Dann haben wir die Fichte geplündert, um schöne Zweige zur Dekoration zu haben. Und wir haben noch Vogelfutter gemacht – die Tierchen werden es uns danken!

Und heute war es doch etwas kälter als letzte Woche, gut dass es noch mal unseren berühmten Pfefferminztee vin Wilm und Simon gab.

Ausflug in das Museum Natur und Mensch im Nymphenburger Schloss

Ich fand den Ausflug sehr schön, weil mich das Thema „Fossilien“ interessiert. Die Museumsführerin hat uns Knochen von bestimmten Tieren gegeben und wir mussten bestimmen, ob diese Knochen versteinert oder nicht versteinert sind. Wir haben uns noch weitere Versteinerungen angesehen. Aber das Beste war, dass wir am Ende selbst ein Fossil ausklopfen durften. Man musste mit Hammer und Meisel arbeiten. Jeder hatte ein eigenes Fossil, dass wie ein Schneckenhaus aussah. Davon gab es zwei verschiedene Typen. Wir durften unsere ausgeklopftes Fossil, in Zeitungspapier eingewickelt, mit nach Hause nehmen.

Maxi